Ausbildung bei GC

Vorzeige-Projekt zur Smartphone-Nutzung

Sind wir doch mal ehrlich: Wie oft guckt jeder von uns am Tag auf sein Handy? 10-, 20-, 30-, 50 Mal oder noch öfter? Sind wir schon abhängig von diesem kleinen Plastikteil voller Technik? Reden wir noch mit unseren Freunden oder beschränken wir uns auf kurze Mitteilungen per SMS oder WhatsApp?

Die Auszubildenden von der HTI CORDES & GRAEFE BREMEN in Stuhr-Seckenhausen wollten es genau wissen und haben ein Projekt gestartet, in dem sie im Selbstversuch der Frage nachgegangen sind: „Gibt es ein Leben ohne Smartphone?“Die Antwort überrascht nicht: „Ja, es gibt ein Leben ohne Handy, aber…!“

Die Nutzung des Smartphones in fast jeder Lebenslage war für die meisten der Azubis selbstverständlich. Nachrichten über soziale Netzwerke gingen ständig hin und her, Langeweile wurde mit den unterschiedlichsten Handy-Spielen vertrieben, Termine wurden im digitalen Kalender organisiert –die Auszubildenden waren ständig online.

Zwar hat sich keiner von ihnen abhängig von dem kleine Ding gefühlt, allerdings viel den meisten von ihnen die Reduzierung der Handynutzung am Anfang ziemlich schwer. Mal schnell eine Nachricht an die WhatsApp-Gruppe schicken –gestrichen. Eben schnell seinen Status auf facebook ändern und schauen, wer da gerade so alles unterwegs ist –gestrichen. Jederzeit erreichbar sein –gestrichen.

"Nach anfänglichen Irritationen bei unseren Freunden haben wir nach und nach die Vorteile unserer teilweisen Handy-Abstinenz schätzen gelernt. Wir haben unsere Umgebung viel intensiver wahrgenommen und die persönliche Kommunikation verbessert. Es tat sogar gut, längere Zeit kein Klingeln des Handys zu hören und nicht ständig bereit zu sein, wenn andere es wollen. Und was ganz wichtig ist: Niemand hat uns aus unserer WhatsApp-Gruppe geworfen, nur weil wir nicht sofort geantwortet haben und wichtige Dinge verpasst haben wir auch nicht.", schreibt Azubi Julian Heusmann.

Für ihn und seine Mitstreiter steht fest: "Wir machen weiter und wir freuen uns über Nachahmer und Mitmacher!"

Jobbörse