Ausbildung bei GC

HTI 4 YOU:AZUBIS IM INTERVIEW

Abitur – und dann? Immer mehr Jugendliche entscheidensich für ein Studium. Lena Windegger zählt nicht dazu. Die20-Jährige macht seit August 2014 bei der HTI COLLIN &SCHULTEN KG eine Ausbildung zur Kauffrau im Groß-undAußenhandel. Im Interview spricht sie über ihre Arbeit, ihrenTraumberuf und Technik.

HTI STATT UNI: WARUM HAST DU DICH FÜR EINE AUSBILDUNG ENTSCHIEDEN?
Ich möchte mir mit meiner Ausbildung erstmal eine gute Grundlage schaffen, um auf eigenen Beinen zu stehen und praktische Erfahrungen zu sammeln.

WAS HAT DICH DENN ÜBERZEUGT, BEI DER HTI ZU BEGINNEN?
Dass ich bei der HTI gelandet bin, war tatsächlich eher Zufall. In diesem Bereich war eine Ausbildungsstelle frei. Ich wollte aber unbedingt in die GC-GRUPPE. Mein Bruder hat mir begeistert von seiner Ausbildung bei der EFG erzählt. Auch das große Ansehen der Gruppe und die Entwicklungschancen haben mich überzeugt.

WOLLTEST DU SCHON IMMER IN DEN GROßHANDEL?
Als Kind habe ich davon geträumt, als Grundschullehrerin zu arbeiten. Mein Interesse am Großhandel wurde erst später geweckt. Das lag aber nahe. Meine ganze Familie ist in diesem Bereich tätig.

DER APFEL FÄLLT BEKANNTLICH NICHT WEIT VOM STAMM. WAS SAGEN DEINE ELTERN ZU DEINER ENTSCHEIDUNG?
Sie sind begeistert und freuen sich über die Chance, dass ich in einem so angesehenen Unternehmen lernen kann. Sie finden es klasse, dass ich nach dem Abitur zunächst eine Ausbildung mache.

WAS GEFÄLLT DIR BESONDERS AN DER ARBEIT?
Der freundliche Umgang miteinander. Ich habe mich direkt als vollwertige Mitarbeiterin gefühlt. Von Anfang an mittendrin statt nur dabei zu sein, war der beste Beweis dafür, die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Ich mag die familiäre Atmosphäre und die Wertschätzung. Auch Herr von Wedel als phG interessiert sich für uns Azubis und steht mit uns in direktem Kontakt. Unsere Ausbildungsverantwortlichen Herr Fricke und Frau Liedtke sind immer da und ansprechbar. Ich fühle mich hier sehr wohl. Alle helfen sich untereinander.

WAS LÄUFT DENN ANDERS, ALS DU ES DIR VORGESTELLT HAST?
Es läuft nicht so streng ab, wie ich befürchtet hatte. Dazu kommt, dass wir nicht die typischen Azubiarbeiten erledigen müssen.

DU HATTEST ALSO DIREKT DAS GEFÜHL, ETWAS BEWEGEN ZU KÖNNEN?
Absolut. Ich werde mit einbezogen und kann mir Dinge selbst erarbeiten. Ich durfte sofort Angebote schreiben. Es war ein schönes Erfolgserlebnis, als die ersten Bestellungen eingingen.

WAS IST ES FÜR EIN GEFÜHL, EINEN HTI-LKW AUF DER STRAßE ZU SEHEN?
Das fühlt sich gut an. Wenn Freunde dabei sind, weise ich sie darauf hin und bin ein bisschen stolz. Außerdem macht es mir immer wieder bewusst, wie groß das Unternehmen ist und wie gut alles vernetzt ist.

SIND DEINE FREUNDE DANN AUCH INTERESSIERT, EINE AUSBILDUNG BEI DER HTI ZU BEGINNEN?
Auf jeden Fall. Alle sind begeistert, was für uns Azubis getan wird. Werksfahrten, Schulungen, CAT2, um nur ein paar Beispiele zu nennen. In anderen Ausbildungsbetrieben scheint das nicht normal zu sein. Im positiven Sinne kommt bei den Freunden schon ein bisschen Neid auf.

IN EINEM GROßEN UNTERNEHMEN WIE DER HTI ARBEITEN MEHRERE AUSZUBILDENDE. WIE IST DIE STIMMUNG UNTEREINANDER?
Super. Wir halten zusammen und haben viel Spaß. Beim jährlichen bundesweiten HTI-Azubitreffen haben alle mit angepackt. Anfangs waren einige skeptisch, am Ende alle begeistert.

HABEN SICH BEREITS FREUNDSCHAFTEN ÜBER DIE ARBEIT HINAUS ENTWICKELT?
Ja. Wir unternehmen regelmäßig etwas zusammen. Unter anderem waren wir gemeinsam auf dem Weihnachtsmarkt.

JUNGS UND MÄDCHEN GEMEINSAM. WIE BEI DER ARBEIT. WAS FASZINIERT DICH AN EINER EHER MÄNNERDOMINIERTEN, SEHR TECHNISCHEN BRANCHE?
Gerade im Tiefbau finde ich es interessant zu sehen, was etwa alles unter einer Straße ist, was für Rohre benötigt und verlegt werden. Man merkt auf einmal, was hinter so einer Planung steckt. Das fasziniert mich. Es ist schön, die eigenen Produkte auf der Baustelle wiederzuerkennen.

BIST DU DENN AUCH IM PRIVATLEBEN TECHNISCH INTERESSIERT?
Inzwischen schon! Wenn ich Baustellen sehe, hinterfrage ich das Material, schaue mir die Herstellermarken an und überlege, ob die Produkte vielleicht von der HTI geliefert wurden.

KLINGT NACH EINEM HOBBY. WAS FÜR HOBBIES HAST DU SONST NOCH?
Joggen, Freunde treffen. Im Sommer Wakeboard und im Winter Ski fahren.

Weitere Interviews findet Ihr in den Ausgaben 2/2016 und 3/2016 der HTI perspektiv:

Downloads HTI

Jobbörse